Archiv

nur DICH

3.4.07 11:16, kommentieren



Die Zirkel der SZ sind teilweise wirklich nette Orte um ein wenig gehaltvollen Gedankenaustausch zu pflegen.
Vor den Feiertagen freilich nerven sie. Dann nämlich, wenn sich alle in die Kurzurlaube verabschieden und in die Runde werfen, was für schöne Tage sie sich jetzt mit Sub/Dom auf welcher Party, in welcher Pension oder wo auch immer machen.

5.4.07 10:29, kommentieren

Katzenhaare

Ich weiß nicht, wie oft ich in dieser viel zu langen Zeit schon gestaubsaugt oder die Bettwäsche gewechselt habe. Aber immer noch finde ich lange, glänzende Katzenhaare in meinem Bett.
Damit sagt sie mir laut und deutlich:
"Dies ist MEIN Bett!"
Und ich bin einverstanden.

7.4.07 12:19, kommentieren

Wenn ich wenigstens wüßte, ob Du wieder gesund bist!

8.4.07 15:57, kommentieren

am ersten Wochenende im Juni will Gwen wieder das G eröffnen. Ob es klappt steht in den Sternen. Jedenfalls plant sie es.

10.4.07 14:29, kommentieren

Es ist falsch. 

Es muß falsch sein.

Werfe  alles in eine Wagschale. Wie glücklich Du ausgesehen hast, als Du bei mir warst, wie es Dich vor Tränen schüttelte, als Du das erste mal Abschied nahmst. Alles. Und dann sage, daß es leichter wiegt, als alles andere, was Dich zurückhält.

Und er! Er nimt Dich so zurück? So verwandelt jenseits seiner Vorstellungskraft, wie Du jetzt bist?

Und Du! Sagst, Du wüßtest nun, was und wer Du bist und wirst nun doch so völlig anders leben? Denke an das Halsband. An seine Gravur. An das Branding. Und sage: "es ist vorbei. Für immer. ich brauche es nicht."

Aber es ist deine Entscheidung. Ich akzeptiere sie. Ich trage sie. Ich habe sie Dir überlassen und nun nehme ich sie hin. Drei mal hast Du es gesagt. Nun soll es gelten.
Und ich weiß ja auch: selbst wenn Du kämest - Du kannst nicht JETZT kommen.
Aber Dich zu denken mit anderen - das quält trotz allem unerträglich.

Vielleicht werde ich nach und nach schreiben über einiges, was wir erlebten. Und vielleicht wird Dich das freuen. Aber das bedeutet nicht, daß ich abgeschlossen habe. Es liegt nicht bei den Akten. Es ist anders mit Dir, als z.B. mit J. An viele Erlebnisse kann ich nicht einmal denken, ohne daß es mich zerreißt, wenn Du nicht da bist.

Und natürlich bin ich verbittert wegen all der Dinge, die ich Dir nun nicht mehr zeigen, all der Dinge, die ich nicht mehr mit Dir tun und all der Musik, die ich nicht mehr mit Dir hören konnte.

Es war für mich selbst überraschend, aber ich mußte einsehen, daß ich vor Dir nicht wußte, was es bedeutet und wie es sich anfühlt, eine Frau zu lieben. 

Zu Hause ist da, wo Dein Herz ist.

In Liebe,

Dein Toby 

11 Kommentare 15.4.07 12:46, kommentieren